Alle KategorienEngagementLifestyleSportReligion & PhilosophieMeine ZukunftPolitik & Gesellschaft WirtschaftKulturLiebe & Sexualität

Prüfungsangst: Wie kann ich sie bewältigen?

Es dauert nicht mehr lange, bis die nächsten Prüfungen vor der Tür stehen. Es ist wohl die gefürchtetste und stressigste Zeit für Studenten. Für viele von ihnen ist sie mit einer großen Angst verbunden. Damit umzugehen, ist nicht immer einfach. Aber mit diesen Tipps kannst du sie sicher bewältigen.

C Chantal Gilbrich

Taufe des Herrn: Jesus, Mensch und Gott

In Jesus Christus wird das Wort Gottes Mensch. Diese Aussage erscheint paradox – und ist doch der Glaube der Christen. Das hat einen guten Grund, legt unser Autor Benedikt Bögle dar.

B Benedikt Bögle

Ungebrochen: Wenn aus Max Mustermann ein Märtyrer wird

Keine zwei Monate ist es her, da wurde in Rom noch lang und breit über „Die Jugend, den Glauben und die Berufungsunterscheidung“ diskutiert. Kaum gesprochen wird dagegen über das Zeugnis der vielen nahezu unbekannten Jugendlichen, die vor nicht allzu langer Zeit im Kampf für ihren Glauben ihr Leben ließen. Lest hier die Geschichte eines mutigen Journalisten, der zur Zeit des Nationalsozialismus für seine Ideale eintrat und dafür sogar den Tod in Kauf nahm.

I Isabella Kügler

Dreikönig: Heiden an der Krippe Jesu

„Erscheinung des Herrn“ – so heißt das Dreikönigsfest offiziell. Die Kirche feiert Sterndeuter, die aus dem Osten zu Jesus kommen. Was das heute bedeuten kann, schreibt unser Autor Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Keine Gefühle mehr = Liebesaus?!

„Schatz, ich empfinde nichts mehr für dich.“ So oder so ähnlich enden viele Beziehungen. Klar stellt man sich nun die Frage, was eigentlich passiert ist. Denn schließlich war man am Anfang doch so verliebt und glücklich miteinander. Wie geht es nun weiter? Muss ich die Beziehung nun zwingend enden, weil wir momentan nichts mehr füreinander fühlen oder wenn ich mich gar neu verliebt habe?

Y Yvonne Dömling

Die Macht der Sprache: Warum der Anschlag in Bottrop keine fremdenfeindliche Tat war

Pünktlich zum Jahresbeginn zeigen deutsche Medienschaffende, dass sie in Sachen korrekter Sprache noch gehörig Nachholbedarf haben. Die Berichterstattung zum Terroranschlag in Bottrop zeigt, wie differenziert die Mehrheit der Print- und Onlinemedien über rechtsterroristische Anschläge berichten. Dabei ist Sprache ein Machtinstrument und auch ich fordere: Nennt es nicht „fremdenfeindliche Amokfahrt“!

L Lilover Laylany Rodriguez

An Weihnachten wurden wieder die Geschlechterstereotype ausgepackt

Jungs sind stark und können besser Fußball spielen, Mädchen sind lieb und spielen immer mit Pferden: Diese Geschlechterbilder sind schon bei unseren Jüngsten fest verankert. Allen voran die Spielzeugindustrie befördert diese Geschlechterstereotype.

L Lilover Laylany Rodriguez

Die Zukunftsängste einer gebildeten Generation

Die Zahl der Jugendlichen, die ein Studium beginnen, steigt seit Jahren regelmäßig. Man sollte meinen, diese Generation an Akademikern, denen vermeintlich glänzende Zukunftsaussichten bevorstehen, würde voller Selbstbewusstsein dem Abschluss entgegenfiebern. Doch viele sehen sich mit Unsicherheiten und Ängsten konfrontiert.

L Lilover Laylany Rodriguez

Europa: Privilegien einer Generation

Es ist wohl nicht anmaßend, zu behaupten, dass bisher kaum einer Generation so viele Möglichkeiten offenstanden wie der unseren. Während wir unsere Freiheit ausleben, sind die Werte, nach denen wir heute leben, und deren Träger jedoch zunehmend gefährdet.

P Philipp Müller

Not Driving Home for Christmas

Kurz vor Weihnachten fährt man in die Heimat, verbringt die Feiertage mit seiner Familie und beschenkt sich gegenseitig. Für den Großteil der Studenten und jungen Erwachsenen vermutlich die typische alljährliche Routine. Dieses Jahr habe ich mich dagegen entschieden und das Fest nicht mit meiner Familie verbracht. Weshalb und was ich daraus lernte, erfahrt ihr hier.

R Rebecca Schneider

Vierter Advent: Losgehen

Der vierte Adventssonntag erzählt von zwei ganz besonderen Frauen: Maria und Elisabeth sind gegen jede menschliche Logik schwanger geworden. Der Grund: Gott. Er lässt Maria nicht mehr ruhig sitzen und drängt zum Aufbruch, wie unser Autor Benedikt Bögle berichtet.

B Benedikt Bögle

Weihnachten auf der Straße

Die meisten Menschen verbringen die Weihnachtszeit zuhause im Kreise der Familie. Es gibt Geschenke, gutes Essen und vor allem Zeit füreinander. Wie sieht die Weihnachtszeit aber aus, wenn man kein Zuhause hat?

P Philipp Müller

Wie Du die Weihnachtsferien für die Uni nutzen kannst

Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür und für Studenten bedeutet dies die wohlverdiente Ruhepause, bevor im Januar und Februar die Klausuren anstehen. Doch auch während der Ferien kannst Du einige Dinge erledigen und planen, um im Januar wieder entspannt in die Uni zu gehen.

M Michelle Grebe

Tipps für nachhaltige Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür und viele suchen noch verzweifelt Geschenke oder den passenden Weihnachtsbaum – doch Weihnachten bedeutet auch vor allem viel Müll und viel Konsum. Wir haben hier einige kleine Tipps, mit denen ihr das Fest ein wenig nachhaltiger gestalten, aber trotzdem in vollen Zügen genießen könnt.

M Michelle Grebe

Dritter Advent: Wie man ein guter Mensch wird

Was ist „gut“? Was ist ein „gutes Leben“? Diese Frage stellen sich Menschen seit jeher. Die Antwort ist alles andere als einfach. Unser Autor Benedikt Bögle hat sich auf eine Spurensuche in der Bibel gemacht.

B Benedikt Bögle

Papst Franziskus: Jeder kann heilig werden

Papst Franziskus ermutigt Christen zu einem heiligen Leben. Sein Lehrschreiben „Gaudete et exsultate“ ist ein Plädoyer für eine bessere Welt und die Ermutigung, darum zu kämpfen. Unser Autor Benedikt Bögle hat das Schreiben gelesen.

B Benedikt Bögle

Im Land der Trolle: Weihnachtszeit in Norwegen

Gerade noch rechtzeitig kam der Schnee in Lillehammer an, denn nächste Woche heißt es für mich schon wieder Abschied nehmen. Bis dahin genieße ich die weiße Schneelandschaft und die Weihnachtsstimmung.

M Marie Campisi

Christus, der Retter ist da

Christen feiern an Weihnachten, dass Gottes Wort Mensch wird. Was bedeutet das eigentlich? Unser Autor Benedikt geht mit dem berühmten Lied „Stille Nacht“ auf eine Spurensuche.

B Benedikt Bögle

Franz Wipplinger: Glaubenzeugnis auf dem Schlachtfeld

Vor wenigen Wochen jährte sich das Gedenken an die Reichspogromnacht zum 80. Mal. In dieser dunklen Zeit des Nationalsozialismus leuchtete inmitten der Schrecken der Glaube auf. Neben bekannten Heiligen wie Maximilian Kolbe und Edith Stein starben viele junge Menschen für ihren christlichen Glauben. Jede Woche stellen wir euch einen jungen Menschen in einem kurzen Porträt vor.

M Matthias Chrobok

Zweiter Advent: Standpunkt einnehmen!

Ehrlichkeit bringt oft wenig. Trotzdem ist sie wichtig. Was Ehrlichkeit und Offenheit mit dem Advent zu tun haben, erklärt unser Autor Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Café Katzentempel: Ein Wohlfühlparadies für Katzenliebhaber

Anfang September wurde das Café „Katzentempel“ nahe des Leipziger Grassimuseums eröffnet – und schon jetzt ist es ein absoluter Renner. Unzählige Tierfreunde aus der Umgebung zieht es in das Katzenparadies. Die Betreiber möchten mit ihrem Konzept ein Zeichen für Tierschutz und einen respektvollen Umgang mit Tieren setzen.

C Chantal Gilbrich

Lukas Otte: „Erfolg muss man sich erarbeiten“

„Keine Zeit für ein Zurück“, so heißt die erste Single von Lukas Otte, der durch seine Teilnahme bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ vor knapp einem Jahr bekannt wurde. Der 21-jährige Koblenzer fiel vor allem durch seinen Sprachfehler – das Lispeln – auf, das seinen Gesang einzigartig macht und einen Wiedererkennungswert schafft. Aber auch seine bodenständige Art kam beim Publikum gut an. Wir haben mit ihm über seine Zeit bei „DSDS“, sein privates Leben und seinen weiteren Werdegang gesprochen.

L Lukas Otte

Leben mit chronischen Schmerzen

„Aber du bist ja noch so jung!“ seufzt meine Oma. Auch sie hat schon seit vielen Jahren Rückenschmerzen. Insgeheim gebe ich ihr Recht, weil ich denke, dass junge Menschen gesund sein sollten. Mittlerweile weiß ich jedoch, dass es viele Menschen gibt, die schon in jungen Jahren mit einer chronischen Erkrankung kämpfen. Ein offener Brief.

R Redaktion

Fester Glaube bis zum Tod: Die Schwestern Goldschmidt

Vor wenigen Wochen jährte sich das Gedenken an die Reichspogromnacht zum 80. Mal. In dieser dunklen Zeit des Nationalsozialismus leuchtete inmitten der Schrecken der Glaube auf. Neben bekannten Heiligen wie Maximilian Kolbe und Edith Stein starben viele junge Menschen für ihren christlichen Glauben. Jede Woche stellen wir euch junge Menschen in einem kurzen Porträt vor.

M Matthias Chrobok