firstlife-app

Restless to find me a home

Once I saw the white painted bricks of my birth hospital, I felt I was home. It is crucial for me to find my home somewhere in this world. Aunt Lena from Kazakhstan told me this last week: „Rudi, Merke is your place!”

R Rudolf Enns

Weniger Kinder für das Klima: Ernsthaft?

In den sozialen Netzwerken kursiert die Theorie, Menschen sollten darauf verzichten, Kinder zu bekommen. Denn: Jeder Mensch ist schädlich für die Klimabilanz. Mit der Würde des Menschen ist das nicht zu vereinbaren. Ein Kommentar von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Geschichten aus Almaty, Kasachstan 001/365

Wenn mir jemand erzählen würde, wie leidenschaftlich und inbrünstig die Kasachen in Gruppen singen, hätte ich das Ausmaß der Stimmengewalt, dass mein Ohr zum vibrieren bringt, niemals erahnen können. Was ich an diesem kühlen letzten Sommerabend erlebte, brachte in mir eine Hitzewelle zum Vorschein. Ein letzter Gruß. Ein letztes Mal die heiße Umarmung eines Sommers in Almaty.

R Rudolf Enns

Ein schmaler Grat: individuelle Freiheit und Gemeinschaft

Schon seit Jahrhunderten denkt der Mensch über den Begriff der Freiheit nach. Heute wird er oft mit Selbstverwirklichung und unbegrenzten Möglichkeiten assoziiert. Die Ich-AG ist Sinnbild dafür geworden. Man will sein Leben entlang der eigenen Vorstellungen gestalten, ohne von anderen oder durch äußere Bedingungen darin begrenzt zu werden; auch in Zeiten des Klimawandels, wie die aktuellen Debatten zeigen. Doch in Wirklichkeit lauert in diesem Ansatz eine große Gefahr für das Zusammenleben und den Frieden in unserer Gesellschaft.

J Jessica Drescher

Was ich auf den Philippinen über Zufriedenheit und Dankbarkeit gelernt habe

Ein Traumziel vieler Urlauber: die Philippinen. Wunderschöne Inseln, freundliche Menschen ziehen viele Menschen hier her. Eigentlich wollte ich auf den Philippinen nur einen Monat Urlaub machen. Was ich aber hier gelernt habe, über mich, über Deutschland und über die Leute hier, wird mich (hoffentlich) mein Leben lang prägen.

R Rebecca Rudolph

Jesus, Buddha und die Achtsamkeit

Ein Trendwort unserer Zeit, das gerade in sämtlichen Kreisen die Runde macht: „Achtsamkeit“, ein stets gefördertes und geschätztes Konzept, das entlastet und uns in den Moment zurückholen soll. Doch inwiefern kann Achtsamkeit einem selbst gegenüber praktiziert werden, ohne den Mitmenschen zu vergessen? Ein paar Denkanstöße dazu findet ihr hier.

M Michaela Urschitz

Frau und kirchliche Macht – eine unmögliche Allianz?

Zugegeben, Throne werden in der katholischen Kirche nicht vergeben. Jedoch wird vermehrt auf die sogenannte Machtfrage innerhalb der Kirche geantwortet, dass Nichtgeweihte und somit auch Frauen Leitungsämter innerhalb der Kirche innehaben könnten. Dies ist allerdings nur ein mittelfristiges Ausweichmanöver, meint unser Autor.

M Moritz Hemsteg

Christenverfolgung unter der Decke des Schweigens

2019 ist eines der blutigsten Jahre für Christen. Das hat das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ mit dem Solidaritätstag für verfolgte Christen in Erinnerung gerufen. In Augsburg war mit Father Mussie Zerai ein Gesprächsgast anwesend, der die Dimension von religiöser Gewalt deutlich machte. Betroffen von der Verfolgung in Afrika sind übrigens nicht nur Christen.

B Benedikt Bögle

Down Syndrom: Pränataltest als Kassenleistung sinnvoll?

Ina und Marcel Liebecke haben zwei gemeinsame Kinder und eines aus erster Ehe des Vaters. Der zweijährige Vincent hat das Down Syndrom. Als das Ehepaar zum zweiten Mal schwanger war, haben sie sich dann ganz bewusst gegen Tests entschieden, die das Down Syndrom bereits vor der Geburt bestätigt hätten. Im Interview begründet Ina Liebecke diese Entscheidung.

B Benedikt Bögle

Abenteuer „Umzug“ – Tipps und Tricks für deinen Wohnwechsel

Für den Studienstart- oder -wechsel ist ein Umzug oft unumgänglich. Wohnwechsel sind schön und stressig zugleich. Das Spannende an ihnen: Sie reißen uns aus unseren gewohnten Strukturen heraus und geben uns die Möglichkeit, Neues kennenzulernen. Es gibt kaum ein größeres Abenteuer im Leben, bei dem du so sehr über dich hinauswachsen kannst. Mit unseren Tipps gelingt dir ein stressfreier Umzug.

C Chantal Gilbrich

Hochzeitsplanung: damit müsst ihr rechnen…

Zahlen über Zahlen – das Budget, wenn es um die Planung einer Hochzeit geht, schnell gesprengt. Seit Vintage wieder in ist, kann man jedoch auch auf einfache Mittel zurückgreifen, die nicht nur den Geldbeutel etwas schonen, sondern auch noch richtig klasse aussehen. Wie wir das geregelt haben und was wir aus unserer Hochzeitsvorbereitung gelernt haben, liest du hier…

M Michaela Urschitz

Raus aus der Komfortzone – rein ins Abenteuer!

Bei vielen jungen Menschen in Deutschland ist es beliebt, ein sogenanntes “gap year“ nach dem Abitur zu machen. Dies kann in vielen Formen und mehreren Ländern ausgeübt werden. Basierend auf meinen eigenen Erfahrungen als Au Pair in Amerika möchte ich nun über meine Erfahrungen im Ausland schreiben.

J Jessica Benson

Entwicklung durch Entwicklungshilfe?

Jeder hat es schon einmal erlebt, man schlendert durch die Innenstadt und wird plötzlich von einer freundlichen Person gefragt, ob man nicht bereit wäre, eine Kleinigkeit an die Organisation X zu spenden. UNICEF, der WWF oder SOS Kinderdorf versuchen so Spenden zu sammeln und Mitglieder zu akquirieren. Kaum jemand weiß allerdings, wie genau Entwicklungshilfe funktioniert, und wie die NGO’s arbeiten.

B Barbara Riedel

So mobilisiert sich Frankreich gegen die Klimakrise

Die Jugend der Welt ist so politisiert wie schon lange nicht mehr. Am 20. September ist der nächste globale Klimastreik. Fridays For Future beeinflusst längst die politischen Debatten der deutschen Klimapolitik. Doch wie hat sich die Klimabewegung in anderen Ländern entwickelt? Unsere Autorin Andrea hat mit Franzeska Bindé gesprochen. Sie ist Klimaaktivistin und lebt in Frankreich.

A Andrea Schöne

Undiscovered in the Middle East: Jordan

I have been travelling ever since I can remember, first with my parents, later with my friends, and so when I ventured out for the first time on my own, I did not really plan anything and just went along with what was happening. I have curated for you not only my experience of travelling to a Middle Eastern country but also some tips for travelling on your own.

S Stella Celine

Die Generationenfrage: Was haut dich eigentlich noch vom Hocker?

„Herzlich willkommen. Sie befinden sich auf dem Areal einer international erfolgreichen Friss-dich-schnell-fett-Kette. Wir bieten Pommes kross, lasch, semi-frittiert, salzig, extra salzig, mit Ketchup, mit Mayo. Oder doch Ofenkartoffeln, mit Kräutern, mit natürlichen Aro… „Gibt es auch einfach eine Kartoffel?“, schreie ich in die Sprechanlage.

S Sarah Veihelmann

Hochzeitsplanung: Verlobungszeit ist Prüfungszeit

Bin ich mir wirklich sicher, diese Entscheidung zu treffen? Wer sich mit dieser Frage eingehend beschäftigt hat, ist sich wohl bewusst, dass eine Hochzeit mehr ist als ein nettes Event. Die Ehe ist etwas Wunderschönes. Wer verheiratet ist, hat seinen größten Fan und gleichzeitig größten Kritiker immer bei sich und das bietet großes Potenzial, um über sich selbst hinauszuwachsen.

M Michaela Urschitz

Christenverfolgung: Begegnungstag über Lage der Kirche in Eritrea

Das Christentum in Eritrea steht einem streng atheistischen Staat gegenüber. Das führt zu großen Problemen, immer mehr Menschen verlassen ihr Heimatland. Am 15. September veranstaltet das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ einen Solidaritätstag für verfolgte Christen in Augsburg. Ein thematischer Ausblick.

B Benedikt Bögle

Sylt – ein nordfriesischer Inseltraum

Sylt verzaubert seine Besucher mit niedlichen Reetdachhäusern und weiten Heidelandschaften. Nirgendwo kann man wohl besser Spaziergänge an menschenleeren Stränden unternehmen und einzig dem Meeresrauschen und Möwengekreische lauschen als auf Sylt. Obwohl die größte deutsche Nordsee-Insel als exklusiver Urlaubsort der Reichen und Prominenten gilt, können auch junge Menschen mit wenig Geld eine tolle Zeit auf Sylt verbringen.

C Chantal Gilbrich

Vom Toptorjäger zum König der Zocker

Ulf Kirsten schoss in der DDR seine Tore, wurde nach dem Mauerfall durch eine List von Bayer Leverkusen verpflichtet – und machte mit dem Toreschießen einfach weiter. Nach seinem Karriereende ist er dem Sport weiterhin treu geblieben, zunächst als Trainer, dann als sportlicher Berater. Seine neuste Tätigkeit führt ihn zum Markt der Sportwetten.

M Marcel Bothe

Verfolgte Christen: Ein Neuanfang im Irak

120.000 Christen mussten 2014 vor dem „Islamischen Staat“ fliehen. Langsam können sie in ihre Heimat zurückkehren – und stehen vor Trümmern. Das Hilfswerk „Kirche in Not“ unterstützt die irakischen Christen beim Wiederaufbau. Ein Bericht von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle