firstlife-app

Wie kann ich gut mit meinen Schwächen umgehen?

Am liebsten wären wir perfekt, aber in der Realität stoßen wir immer wieder an unsere Grenzen. Wie können wir mit unseren Schwächen so umgehen, dass sie uns nicht zu sehr einschränken – oder dass wir sogar unsere Grenzen erweitern können?

M Maria Walter

Digitale Verschmutzung: So schadet das Internet dem Klima

Wer die Umwelt und das Klima schützen möchte, achtet zumeist darauf, weniger Fleisch zu konsumieren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder weniger Müll zu produzieren. Welche Rolle aber das Internet bei der Verschmutzung unseres Planeten spielt, wird oft übersehen.

H Helena Renz

Fußballstadt Madrid

Die Königlichen, das weiße Ballett, die Galaktischen. Spitznamen hat der Fußballverein Real Madrid viele, und Anhänger auch: Von etwa 450 Millionen weltweit sprach ein Verantwortlicher vor ein paar Jahren einmal, und mit den drei Erfolgen in der Champions League in den Jahren 2016, 2017 und 2018 dürften es wohl nicht weniger geworden sein. Ich habe während meines Auslandssemesters ein Spiel von Real besucht und berichte über meine Erlebnisse.

M Marcel Bothe

Weihnachten geschafft! – Ein Nachruf

Wieder einmal ist Weihnachten geschafft. Nach dem offiziellen Ende der Weihnachtszeit am Fest der Taufe Jesu vergangenen Sonntag wurde es Zeit, das Wohnzimmer wieder in Normalzustand zu bringen. Die Christbaumkugeln kamen wieder auf den Dachboden, die Krippenfiguren wieder in ihren Kisten verstaut. Zum letzten Mal „O du fröhliche, o du selige“ singen, ein letzter Blick auf die wenigen Lichterketten, die in den Tagen nach dem 06. Januar noch geleuchtet haben.

F Fabian Brand

Christen im Irak: Angst vor Krieg

Durch die Auseinandersetzungen zwischen Iran und den USA gerät auch der Irak wieder in Gefahr. Die Christen fürchten um die bisherigen Erfolge des Wiederaufbaus.

B Benedikt Bögle

Digitale Verschmutzung: So schadet das Internet dem Klima

Wer die Umwelt und das Klima schützen möchte, achtet zumeist darauf, weniger Fleisch zu konsumieren, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen oder weniger Müll zu produzieren. Welche Rolle aber das Internet bei der Verschmutzung unseres Planeten spielt, wird oft übersehen.

H Helena Renz

Jahreswechsel: Alle Jahre wieder … kommt der Januar

Es ist ausgeweihnachtet, die Zahl 20 hat die 19 in den Ruhestand geschickt und ich stelle fest, dass meine schöne, leuchtend rote Adventskerze nur wenig gebrannt hat. Wo ist diese besinnliche, winterlich-kalte Weihnachtsstimmung hin?

S Sarah Veihelmann

Samuel Koch: „Es gibt Wichtigeres, als sich bewegen zu können.“

Er hat sich früh über Leistung definiert. Als Sportler, Wettkämpfer ging es ihm um Ergebnisse, um Herausforderung, Verzicht und Erfolg. Bei „Wetten, dass …?“ hat Samuel Koch einen schweren Unfall gehabt, nachdem er sein Leben neu ausrichten musste. Bei der MEHR 2020 in Augsburg haben wir mit ihm über Sinnfindung und neue Aufgaben gesprochen.

R Redaktion

Die Anatomie einer Angststörung

Endloses Grübeln und schwitzige Hände – meine sozialen Ängste verlangen oftmals alles von mir ab. Um besser damit umgehen zu können, habe ich versucht, zu verstehen, was in solchen Situationen in meinem Kopf vor sich geht.

H Helena Renz

Jetzt ist Weihnachten!

Hektik, Stress und viele Pannen. Kurzgeschichte über das Weihnachtschaos in einer ganz normal-verrückten Familie, die zum Schmunzeln anregt.

K Katrin

Christenverfolgung: „2019 war eines der blutigsten Jahre für Christen“

Das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ wurde im zu Ende gehenden Jahr von zahlreichen Meldungen erschüttert, wonach Christen weltweit wegen ihres Glaubens angegriffen und getötet werden. Es bilden sich neue Schwerpunkte der Christenverfolgung heraus. Der Geschäftsführer von „Kirche in Not“ Deutschland, Florian Ripka, zieht anlässlich des Gebetstags für verfolgte und bedrängte Christen am 26. Dezember Bilanz.

B Benedikt Bögle

Lebenssuche: Wer macht den ersten Schritt Richtung Dachboden?

Wir treffen jeden Tag auf etliche Menschen. Wir sehen sie an, nehmen sie mit unserer Denkweise wahr. Gehen an ihnen vorbei. Wir kennen sie nicht. Uns verbindet vermeintlich nichts. Andere wiederum ähneln uns, wir finden sie vielleicht sympathisch. Wir haben viele Gemeinsamkeiten. So meinen wir.

S Sarah Veihelmann

Tipps für eine entspannt-besinnliche Adventszeit

Schwippbögen erstrahlen auf den Fensterbänken. In der Innenstadt liegt der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln in der Luft. Weihnachtslieder erklingen an jeder Ecke und zu Hause wartet der Adventskalender, um sein nächstes Türchen zu präsentieren. Keine Frage, in der Adventszeit liegt ein geheimnisvoller Zauber. Für viele Menschen ist es die schönste Zeit des Jahres – und zugleich auch die stressigste. Dabei soll die Weihnachtszeit eigentlich zur Besinnlichkeit anregen. Wir haben dir die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um die schönste Zeit des Jahres so entspannt wie möglich genießen zu können.

C Chantal Gilbrich

Nächstenliebe an Weihnachten

In Regensburg feiert die Caritas gemeinsam mit Bischof Rudolf Voderholzer und Obdachlosen, Einsamen und Bedürftigen Weihnachten. Wieso diese Aktion der Caritas am Herzen liegt, erzählt Caritasdirektor Michael Weißmann. Ein Interview von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

3. Advent: Auf Weihnachten vorbereiten – Stille im Kloster

Der Advent ist die große Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest. Doch wie bereiten sich verschiedene Menschen auf den großen Tag vor? Benedikta Rickmann ist Nonne, sie berichtet von ihrem Advent und den Weihnachtstagen im Kloster.

B Benedikt Bögle

Oregon – Amerikas unterschätzter Staat

„Oregon? Das ist doch einer der Südstaaten, oder?‘‘„Über Kalifornien? Ich dachte da kommt direkt Seattle?‘‘„Also ich kenne nur Florida, New York und Kalifornien.‘‘ Oder auch einfache Fragezeichen in den Gesichtern der Menschen, sind oft die Antwort darauf, wenn ich erzähle, wo ich eins meiner insgesamt zwei Jahre in den USA verbracht habe. Über einen unterschätzten Staat.

J Jessica Benson

2. Advent: Weihnachten in der Familie

Wie feiern Menschen Weihnachten? Im zweiten Teil unserer Reihe berichtet eine junge Familie von ihren Vorbereitungen auf das große Fest und die Feier von Weihnachten. Ein Interview von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Die Geschichte eines Lückenbüßers

Wenn man nett ist, hat man es schwer. Man macht keinen Unterschied zwischen dem Chef oder der Reinigungskraft, man lächelt sie gleichermaßen an und ist ein beliebter Kollege oder Freund, weil man sich um die Nöte und Sorgen seiner Mitmenschen sorgt. Man hört ihnen zu, unterstützt sie und dann ist da dieser kleine Moment.

R Redaktion

Die Disney-Brille: Die Sache mit dem Märchenprinzen

Als ich noch ein Kind war, liebte ich die Disneyfilme. Wie Millionen andere Kinder, saß ich abends vor dem leuchtenden Fernsehbildschirm und die Kassetten waren mein Heiligtum. Erst Jahre später, als ich zufällig den Disneyfilm Cinderella im Fernsehen sehe, stelle ich fest, wie sehr mich diese Disneyfilme eingenommen und beeinflusst haben, wie sehr sie mein damaliges Weltbild geprägt haben: Ich habe einen Großteil meiner Kindheit die Disney-Brille aufgehabt.

V Valeria Skok

Auftakt meines Auslandspraktikums in Spanien: Nicht immer läuft alles nach Plan

Ich bin dann mal weg. Um genauer zu sein, ich bin dann mal für sechs Monate im schönen Spanien für ein Auslandspraktikum. Ganz so einfach wie gedacht verlief meine Anreise nach Granada allerdings nicht. Den Auftakt meines sechsmonatigen Praktikums an einem Institut für Genetik- und Krebsforschung hatte ich mir ganz anders vorgestellt.

V Valerie Griesche

Auf Weihnachten vorbereiten: Ein Priester im Einsatz

Martin Seiberl ist seit einem guten Jahr Priester. Im Interview erzählt er, was Advent und Weihnachten ihm bedeuten – und wie er sich auf das große Fest vorbereitet. Ein Interview von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Jürgen Klinsmann: Vom Diver zum Liebling der Massen

Als Stürmer überzeugte er in den Topligen Europas, als Trainer bescherte er Deutschland das Sommermärchen 2006. Nun rückt er in den Aufsichtsrat von Hertha BSC. Jürgen Klinsmann meldet sich zurück im deutschen Profißußball.

M Marcel Bothe