firstlife-app

Maltacamp 2019: Hier zählt Nähe wirklich

Das 36. Malteser Sommerlager im Kloster Ettal geht zu Ende. Eine Woche lebten junge Erwachsene aus der halben Welt vor, wie Inklusion gelingen kann. Ein Bericht von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Maltacamp 2019: Bei der Integration das Unmögliche möglich machen

500 junge Menschen mit und ohne Behinderung aus 23 Ländern verbringen gemeinsam eine Woche Urlaub in den oberbayerischen Alpen. Organisiert wird das „Maltacamp“ von der Gemeinschaft junger Malteser. Das Ziel: Eine unvergessliche Woche. Ein Vor-Ort-Bericht von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Vom Glück mit einem Down-Syndrom-Kind

Der Pränataltest soll schon vor der Geburt feststellen, ob Kinder das Down-Syndrom haben. Die weitaus häufigste Folge eines positiven Tests: eine Abtreibung. Dabei kann das Leben mit einem Trisomie-21-Kind sehr glücklich und bereichernd sein. Wir haben mit einer Familie gesprochen.

B Benedikt Bögle

Zu Fuß durch drei Länder bei der internationalen Pro Life Tour

Heute beginnen viele Jugendliche und junge Erwachsene die Pro-Life-Tour. Innerhalb von drei Wochen gehen sie zu Fuß dreihundert Kilometer durch die Länder Deutschland, Österreich und Italien, um auf den Schutz des Lebens von ungeborenen Kindern aufmerksam zu machen. Gleichzeitig fordern sie mehr Hilfe für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Unterstützung erhalten sie aus Kirche, Politik und Gesellschaft. Eine Perspektive von Stefan Matthaei.

S Stefan Matthaei

VALERE-Academy: Neue Club-Veranstaltungen angekündigt

„Was ist Wahrheit – was Lüge? Kann der Mensch Wahrheiten erkennen?“ Die neue Club-Veranstaltungsreihe VALERE möchte junge Menschen dazu motivieren, sich mit Menschenbildern, Gesellschaftsentwürfen und einer realistischen philosophischen Soziallehre auseinander zu setzen. Ein Besuch bei der Auftaktveranstaltung in Bonn.

R Redaktion

Shabbat Shalom, Jerusalem: Wenn Raketen meinen Weg kreuzen

Für vier Wochen war Michelle in Israel und verbrachte ihr Praktikum in der „heiligsten Stadt der Welt“, zwischen Wahlkampf, Cocktails am Strand und Raketen aus dem Gaza-Streifen. Noch ahnte sie nicht, dass gerade diese Raketen ihren Aufenthalt und ihre Weltsicht komplett verändern würden.

M Michelle Grebe

In Würde sterben: Hospiz statt Sterbehilfe

Die Debatte rund um das Thema Sterbehilfe ist in jüngster Zeit etwas abgeebbt. Die Grundsatzfrage aber bleibt: Soll der moderne, selbstbestimmte Mensch auch selbstbestimmt sterben dürfen? Oder ist eine würdevolle Sterbekultur die bessere Alternative? Für letztere stehen Hospize, stationäre Pflegeeinrichtungen für Sterbenskranke. In einer solchen Palliative-Care-Einrichtung habe ich während meines Studiums ein Praktikum gemacht und dabei unvergessliche Einblicke in die wertvolle Arbeit der Sterbebegleitung erhalten, die mein Denken über Leben und Tod geprägt haben.

L Lars Schäfers

Von wegen unpolitische Jugend – (M)ein Tag als Wahlhelferin

Die Jugend von heute interessiert sich nur für sich selbst und schon gar nicht für Politik? Stimmt nicht, wie ich als Wahlhelferin für die diesjährige Europawahl erfahren konnte. Dabei beschränkt sich die politische Partizipation nicht nur auf die „Fridays-for-Future“-Bewegung, sondern reicht in fast jede soziale Debatte.

L Lilover Laylany Rodriguez

Hungernde speisen

Das Christentum unterscheidet zwischen sieben leiblichen und sieben geistlichen Werken der Barmherzigkeit. Sie sind Ausdruck der Nächstenliebe und sollen uns zu den Notleidenden hinführen. Wird ein Werk der Barmherzigkeit wie etwa Hungernde zu speisen tatsächlich einmal in den Alltag eingebaut, können die Dimensionen groß sein.

K Katrin Schwegele

Befreien durch verzeihen

Wer kennt sie nicht? Die Momente, Stunden, Tage, vielleicht sogar Wochen oder Monate, in denen alte Konflikte immer wieder in uns hochkommen und an uns nagen. Eigentlich sollten wir sie längst hinter uns gelassen haben, aber sie sind oft ein langer Wegbegleiter. Hier hilft nur: verzeihen.

K Katrin Schwegele

Menschenrechtsaktivisten-Award für Shakeela Ebrahimkhel – شکیلا ابراهیم خیل جایزه“فعال حقوق بشر“ را بدست آورد

Frauen haben es im patriarchalischen Afghanistan schwer. Die afghanische Journalistin Shakeela Ebrahimkhel aus dem Dokumentarfilm „Facing the Dragon“ steht stellvertretend für die widrigen Umstände, in denen Frauen sich dort behaupten müssen. Jetzt gewann sie den Preis für Menschenrechtsaktivisten, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

W Wafa Qadir

Das Hoffnungshaus Liebenzell: Hoffnungsträger sein

Zwei Häuser mit 50 Bewohnern aus sieben verschiedenen Herkunftsländern – das ist das Hoffnungshaus Liebenzell. Inzwischen wohnen wir seit einem Jahr zusammen und teilen unseren Alltag miteinander. Wie solch ein integratives Wohnprojekt aussehen kann, davon möchte ich hier berichten.

H Hanna Keppler

Eine Unterschrift für den Artenschutz in Bayern

„Rettet die Bienen“ – das ist das Motto des Volksbegehrens zum Erhalt der Artenvielfalt gerade in Bayern, das noch bis 13. Februar läuft. Ein Interview mit Rudolf Wittmann, dem 1. Vorsitzenden des Landesverbandes für Vogelschutz (LBV) in Ingolstadt.

A Andrea Schöne

Make Happy – eine App gegen Egoismus

Egoismus bestimmt immer mehr unsere Gesellschaft. Keiner schaut mehr nach dem anderen, keiner engagiert sich freiwillig für soziale Projekte. Diesem Problem soll eine App jetzt entgegenwirken – Make Happy.

L Laura Mench

Trotz allem: Das Leben ist schön

Viele Trauernde sind am Boden zerstört. Doch es gibt einen Weg zurück ins Leben – davon berichtet Freya von Stülpnagel, selbst Trauernde. Ihr neues Buch hat unser Autor Benedikt Bögle gelesen.

B Benedikt Bögle

Im Land der Trolle: How to survive winter

Mittlerweile geht die Sonne in Lillehammer schon nachmittags unter und ich stelle mich langsam auf Dunkelheit und Kälte ein. Die Norweger scheinen ihre eigenen Tricks zu haben, um den Winter zu überleben.

M Marie Campisi

Don’t #unfollowme

Fast 50.000 Posts mit dem Hashtag #unfollowme sind auf Instagram zu finden. Mit der gleichnamigen Social-Media-Kampagne soll ein Zeichen gegen Hass, Gewalt und Rechtsextremismus gesetzt werden. Ein gutes Ziel mit fraglichem Weg, findet unsere Autorin.

R Rebecca Schneider

Excellence and Leadership: Den Medienwandel gestalten

Ein vielseitiges Programm, spannende Referenten und ein dynamisches Thema im Mittelpunkt: An einem Wochenende kamen rund 30 f1rstlife-Autoren, -Leser und -Freunde zusammen, um über den aktuellen Medienwandel zu sprechen. Dabei zeigte sich: Verantwortung können junge Medienmacher in vielen Bereichen wahrnehmen. Hier ein paar Impressionen.

T Timo Gadde

Im Land der Trolle: So feiern die Norweger

In einer Kleinstadt wie Lillehammer kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Deswegen habe ich einen Städtetrip in Schweden gemacht. Außerdem habe ich das Trinkverhalten norwegischer Studenten beobachtet.

M Marie Campisi

Hambacher Forst – wir sind nicht machtlos!

Die Polizei zieht ihre Mannschaften ab, AktivistInnen kehren in den Wald zurück und fangen bereits an wieder Baumhäuser zu bauen. Sie haben sich den Wald zurückerobert und werden ihn weiter vor Abholzung und Rodung durch RWE schützen. Ein gerichtliches Urteil hält ihnen dafür für voraussichtlich zwei Jahre den Rücken frei. Warum dieser Erfolg noch viel mehr bedeutet als nur einen Wald zu retten. Ein Kommentar.

L Lioba Martin

Chronologie der Selbstlosigkeit

Was haben Tierschutz, Altenhilfe, Vereinswesen und sogar die Lebensmittelversorgung gemeinsam? Richtig: Alle Bereiche würden ohne das tagtägliche Engagement 31 Millionen Ehrenamtlicher allein in Deutschland wohl zusammenbrechen. Dabei kann dieses in Deutschland auf eine langjährige und stolze Tradition zurückblicken, stand jedoch auch immer in der Gefahr, staatliche Missstände zu kompensieren, die besser bereits behoben wären.

I Isabella Kügler

Leander Times Two: Das Abenteuer beginnt

Leander Bühl (18) und Leander von Stengel (19) haben einen Plan: Sie wollen nach dem Abitur acht verschiedene Kulturen und Länder besuchen, bei fünf verschiedenen Charity-Organisationen mithelfen und die ganze Geschichte filmen, um sie dann im Internet auf f1rstlife und YouTube mit der ganzen Welt zu teilen. Erfahrt hier im Video, was sie genau vorhaben.

L Leander von Stengel