firstlife-app

An Anathemic Existence: The case of Human ferocity in Animal abuse

Despite the hardships endured, the joy of giving birth to a new life stretches to all living beings. Animals too display an affective association with their unborn child, looking forward to its birth. But what happens when the awaited celebration for birth transits into an episode of human criminality that proves to be fatal? In the Indian state of Kerala, the recent killing of a pregnant elephant brought about by the consumption of a cracker filled pineapple, left around by forest men, is just the right case to ponder over this aspect. An act committed by them to protect their cultivated land from animal intrusion, is in no way justifiable on ethical and moral grounds.

M Marria Qibtia Sikandar Nagra

Corona - Christen in Syrien leiden

Seit dem Ausbruch des Krieges leiden die Menschen in Syrien – besonders die Christen. Der Kampf gegen das Corona-Virus verstärkt die wirtschaftliche Not noch weiter. Das päpstliche Hilfswerk „Kirche in Not“ unterstützt daher mehr als 20.000 christliche Familien mit einem finanziellen Zuschuss.

B Benedikt Bögle

Auf der Suche nach Freiheit - Freiwilligendienste im Ausland

Kaum einer weiß heutzutage nach dem Abi schon sicher, welchen Weg er einschlagen möchte. Deshalb wird es auch immer beliebter, erst einmal eine „Auszeit“ zu nehmen, um etwas von der Welt zu sehen. Wie so viele Abiturienten wollte auch ich nach dem Abi endlich frei sein. Machen, worauf ich Lust habe und mir diese „Auszeit“ nehmen.

A Anna Siessenbüttel

Corona in der Ukraine: Hilfe durch Ordensgemeinschaften

Viele Ordensschwestern setzten sich in der Ukraine für Arme, Kranke und Bedürftige ein. Die trifft es während der Corona-Krise besonders schwer. Seit langem schon befindet sich das Land in der wirtschaftlichen Krise. Nun wird die Situation für viele lebensbedrohlich. „Kirche in Not“ versucht zu helfen. Ein Bericht von Benedikt Bögle

B Benedikt Bögle

Enkel, meldet euch! – Warum ein Telefonat mit der Oma unglaublich wertvoll ist

Unsere Oma ist eine ganz besondere Frau in unserem Leben, von der wir unglaublich viel lernen und erfahren können. Leider vergessen wir das im Alltagsstress viel zu oft und nehmen uns selten Zeit, die verbleibenden Augenblicke mit den Großeltern zu nutzen und zu genießen. Dabei ist es so wertvoll, mal wieder die Oma anzurufen! Also ran an das Telefon, es wird Euch glücklich machen.

J Johanna Mayer

Damian Deveuster: Heiliger der Leprakranken

Der belgische Ordensmann Damian Deveuster kümmerte sich um Leprakranke auf Molokai – bis er selbst an Lepra erkrankte und starb. Die katholische Kirche verehrt den Mann als Heiligen. Ein Portrait von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Lesbos and Refugees: The EU's social responsibility

The UNHCR states that almost every two seconds, somewhere in the world a person is forcibly displaced as a result of conflict or persecution. In the refugee camp Moria on Lesbos, 20.000 refugees house in miserable conditions; in parts of the camp there is one water tap for 1300 people. They are at the mercy of COVID-19.

G Grace Kiernan

Samuel Koch: „Es gibt Wichtigeres, als sich bewegen zu können.“

Er hat sich früh über Leistung definiert. Als Sportler, Wettkämpfer ging es ihm um Ergebnisse, um Herausforderung, Verzicht und Erfolg. Bei „Wetten, dass …?“ hat Samuel Koch einen schweren Unfall gehabt und musste seither sein Leben neu ausrichten. Bei der MEHR 2020 in Augsburg haben wir mit ihm über Sinnfindung und neue Aufgaben gesprochen.

R Redaktion

Wegen Coronavirus: WillowCreek Leitungskongress 2020 in Karlsruhe beendet

Im Saal herrscht zunächst Stille, dann ein bedächtiges Klatschen, als die Nachricht verkündet wird: Der WillowCreek Leitungskongress 2020 muss beendet werden. Ein Referent hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt. Dabei bot auch der zweite Tag einiges an Lernerfahrungen für die Zukunft.

M Michaela Urschitz

Auftakt meines Auslandspraktikums in Spanien: Nicht immer läuft alles nach Plan

Ich bin dann mal weg. Um genauer zu sein, ich bin dann mal für sechs Monate im schönen Spanien für ein Auslandspraktikum. Ganz so einfach wie gedacht verlief meine Anreise nach Granada allerdings nicht. Den Auftakt meines sechsmonatigen Praktikums an einem Institut für Genetik- und Krebsforschung hatte ich mir ganz anders vorgestellt.

V Valerie Griesche

Regions: the soul of the EU

The “European Week of Regions and Cities” in Brussels is like an European family get-together, just at a different scale. This event helped me substantiate my understanding of the importance of cohesion policy and showed me once again that the diversity of our regions is the heart of the European identity. The key message from these four days is for me that the regions and their people are giving life to the EU, making it special, unique and successful.

A Alexandre Kintzinger

Warum es sich lohnt, gesellschaftlich aktiv zu sein

Studium, Arbeit, Freundin, Sport – und erholen sollte man sich auch. Als wäre das Leben nicht Herausforderung genug, gibt es Menschen, die sich zusätzlich in NGOs oder örtlichen Vereinen engagieren – und dafür nicht einmal bezahlt werden wollen. Warum tut man das freiwillig?

B Benjamin Ilg

Welt bereisen und Baum pflanzen – per Mausklick?

Seit den Fridays for Future-Demonstration sind #Flugscham und die Frage, ob man Nachhaltigkeit und Reisen überhaupt miteinander vereinen kann, allgegenwärtig. Können wir also überhaupt noch ohne schlechtes Gewissen verreisen, um uns die Welt anzuschauen? Fliegen ist und bleibt umweltschädlich, keine Frage. Doch kann man bei der nächsten Reisebuchung als Kompensation einen Baum pflanzen – und das per Mausklick.

M Michelle Grebe

Ein ganz normaler Pilgertag | Just another pilgrim day

Anstelle eines Strandurlaubs buchte ich kurzentschlossen ein Flugticket nach Porto, um den portugiesischen Küstenweg zu laufen. Zeit: eine Woche. Ziel: egal. „Der Weg ist das Ziel”, wie die Pilger so schön sagen. Zurück kam ich mit neuen Erfahrungen und dem Wissen, dass mein erster Camino nicht der letzte gewesen sein würde.

A Anne Mayenberger

Down Syndrom: Pränataltest als Kassenleistung sinnvoll?

Ina und Marcel Liebecke haben zwei gemeinsame Kinder und eines aus erster Ehe des Vaters. Der zweijährige Vincent hat das Down Syndrom. Als das Ehepaar zum zweiten Mal schwanger war, haben sie sich dann ganz bewusst gegen Tests entschieden, die das Down Syndrom bereits vor der Geburt bestätigt hätten. Im Interview begründet Ina Liebecke diese Entscheidung.

B Benedikt Bögle

So mobilisiert sich Frankreich gegen die Klimakrise

Die Jugend der Welt ist so politisiert wie schon lange nicht mehr. Am 20. September ist der nächste globale Klimastreik. Fridays For Future beeinflusst längst die politischen Debatten der deutschen Klimapolitik. Doch wie hat sich die Klimabewegung in anderen Ländern entwickelt? Unsere Autorin Andrea hat mit Franzeska Bindé gesprochen. Sie ist Klimaaktivistin und lebt in Frankreich.

A Andrea Schöne

Maltacamp 2019: Hier zählt Nähe wirklich

Das 36. Malteser Sommerlager im Kloster Ettal geht zu Ende. Eine Woche lebten junge Erwachsene aus der halben Welt vor, wie Inklusion gelingen kann. Ein Bericht von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Maltacamp 2019: Bei der Integration das Unmögliche möglich machen

500 junge Menschen mit und ohne Behinderung aus 23 Ländern verbringen gemeinsam eine Woche Urlaub in den oberbayerischen Alpen. Organisiert wird das „Maltacamp“ von der Gemeinschaft junger Malteser. Das Ziel: Eine unvergessliche Woche. Ein Vor-Ort-Bericht von Benedikt Bögle.

B Benedikt Bögle

Vom Glück mit einem Down-Syndrom-Kind

Der Pränataltest soll schon vor der Geburt feststellen, ob Kinder das Down-Syndrom haben. Die weitaus häufigste Folge eines positiven Tests: eine Abtreibung. Dabei kann das Leben mit einem Trisomie-21-Kind sehr glücklich und bereichernd sein. Wir haben mit einer Familie gesprochen.

B Benedikt Bögle

Zu Fuß durch drei Länder bei der internationalen Pro Life Tour

Heute beginnen viele Jugendliche und junge Erwachsene die Pro-Life-Tour. Innerhalb von drei Wochen gehen sie zu Fuß dreihundert Kilometer durch die Länder Deutschland, Österreich und Italien, um auf den Schutz des Lebens von ungeborenen Kindern aufmerksam zu machen. Gleichzeitig fordern sie mehr Hilfe für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Unterstützung erhalten sie aus Kirche, Politik und Gesellschaft. Eine Perspektive von Stefan Matthaei.

S Stefan Matthaei

VALERE-Academy: Neue Club-Veranstaltungen angekündigt

„Was ist Wahrheit – was Lüge? Kann der Mensch Wahrheiten erkennen?“ Die neue Club-Veranstaltungsreihe VALERE möchte junge Menschen dazu motivieren, sich mit Menschenbildern, Gesellschaftsentwürfen und einer realistischen philosophischen Soziallehre auseinander zu setzen. Ein Besuch bei der Auftaktveranstaltung in Bonn.

R Redaktion