Wie erkenne ich, ob mein Partner treu ist?

Wie erkenne ich, ob mein Partner treu ist?

Geschrieben am 01.03.2020
von Valeria Skok

Es gibt die Annahme, dass die Treue mit den Beziehungsjahren abnimmt und dass man sich auseinanderlebt. Dass man vielleicht an Problemen zerbricht oder das Interesse am Partner verliert, weil man ihn schon auswendig kennt. Der Partner steht oft im Zentrum unserer Welt, denn wir vertrauen ihm meist mehr als allen anderen in unserem Umkreis. Mit ihm teilen wir den Alltag, unsere Sorgen, unsere Ängste, das Wertvollste, was wir haben. Aber woran erkennt man, ob der Partner wirklich treu ist?



© Privat

1. Er/sie schenkt dir das Wertvollste: Seine Zeit

Seien wir ehrlich, das größte Geschenk und der beste Beweis für die Treue des Partners ist seine Zeit, die er in dich investiert. Wenn er/sie viel Zeit mit dir verbringt, dann weil er/sie es so möchte und sich bewusst für dich und euch beide entscheidet. Zeit ist viel wertvoller, als Geschenke, wie Blumen oder Schmuck. Natürlich sind diese uns Frauen auch oft willkommen, aber Zeit ist etwas, was man nicht kaufen kann und das macht sie so wertvoll und unersetzlich. Die Zeit gehört auch zu den wichtigsten Faktoren bei der Wertschätzung, denn logischerweise verbringen wir unsere Zeit nicht mit jemandem, der es unserer Ansicht nach nicht wert ist.

2. Er/sie macht dich zu seiner/ihrer Priorität

Natürlich geht es manchmal nicht, dass der Partner alles für dich tut oder dir alles gibt, was du haben möchtest. Aber der springende Punkt ist, dass er/sie den Willen zeigt, das Bestmögliche zu tun. Oft muss man Kompromisse eingehen und das ist auch gut so. Aber du spürst und weißt, dass er alles für dich machen würde, wenn es darauf ankommt. Das siehst du oft schon an Kleinigkeiten, wenn er/sie dir dein Glas zuerst reicht. Er stellt dich und dein Wohlbefinden in diesem Moment über sich selbst, und das macht wahre Wertschätzung und Liebe im Kern aus.

3. Er/sie nimmt sich deiner Sorgen an

Bei dir läuft es beruflich gerade nicht gut? Deine beste Freundin hat dich versetzt? Er/sie ist da und beruhigt dich, wenn es dir schlecht geht und du dich am liebsten verkriechen würdest. Er/sie hört dir WIRKLICH zu und nicht nur oberflächlich. Er/sie weiß, wie du deinen Tee magst und möchte. Dein Partner möchte dir auch mit Kleinigkeiten das Leben erleichtern und dir eine Freude machen, wenn er kann. Beispielsweise, indem er dir deinen Lieblingstee macht und dich einfach nur in den Arm nimmt. Das zeigt sein/ihr wahres Interesse an dir und an deiner Welt und deinen Gedanken.

4. Er/sie macht sich für dich schön, nicht nur für andere

Auch an dem oberflächlichen Verhalten kann man vieles ablesen. Wenn er sich stundenlang im Bad herrichtet, bevor ihr beide ausgeht, ist es ein gutes Zeichen dafür, dass er es für dich tut und nicht für andere. Wenn er allerdings mehr Zeit damit verbringt, sich vor dem Treffen mit einer Freundin zurechzumachen, sollte man das vielleicht hinterfragen. An dieser Stelle auch der Rat, sich auch bei einer langen Beziehung immer wieder für den Partner schön zu machen und gemeinsam auszugehen, anstatt sich Pizza auf dem Sofa zu bestellen. Ein gemütlicher Abend mit Netflix und dem Partner ist immer etwas Schönes, aber ein Date hat auch das gewisse Etwas, um einander vielleicht sogar ganz neu zu entdecken.

5. Er/sie ist nicht gereizt oder desinteressiert

Auch hier gilt es, dass der Partner Interesse zeigt, an deiner Welt und deinen Gedanken. Das äußert sich durch Zuhören, aber auch dadurch, dass er sich deine Vorlieben merkt. Er kennt dich und ist entspannt und aufmerksam, wenn du bei ihm bist. Auf deine kleinen Fehler im Alltag reagiert er nicht gereizt, sondern vielleicht sogar gewitzt und liebevoll. Und er/sie kann verzeihen, wenn du einen Fehler eingestehst. Dazu gehört von beiden Seiten eine ganz offene und proaktive Kommunikation, an der auch du Verantwortung trägst.

6. Er/sie fühlt sich wertvoll und wertgeschätzt

Grundsätzlich ist der Partner entspannt in einer Beziehung, denn er weiß, man kennt ihn so, wie er ist und liebt ihn, so wie er ist. Das ist eine sehr wichtige Voraussetzung für Treue, denn im gegenteiligen Fall sucht sich der Partner womöglich die Anerkennung in anderen Dingen. Bei vielen kann es das Hobby oder der Beruf sein, manche wählen jedoch auch den Weg der Untreue, um es zu kompensieren.

7. Er/sie lässt dir Freiraum

Damit ist kein nebeneinander Vegetieren gemeint, sondern gesunde Freiräume. Dein Partner sollte dich niemals komplett vereinnahmen oder kontrollieren wollen, das führt nie zu etwas Gutem. Es ist ein Zeichen für Vertrauen, wenn er/sie dir die Freiheiten lässt und nicht immer hinterfragt, ob du treu bist. Meistens sind diejenigen, die in den Verhaltensweisen anderer Untreue sehen, selbst eher davon betroffen.

8. Er/sie verheimlicht nichts und kann offen mit dir reden

Jeder kennt die schwere Last, die ein Geheimnis mit sich bringt, das man mit niemandem teilen kann. Besonders dem Partner gegenüber fällt es oft schwer, weil wir ihm vertrauen. Sobald ein Geheimnis zwischen euch steht, könnt ihr euch einander nicht mehr wirklich nah sein. Wie schon bei dem Interesse angemerkt, ist eine offene Kommunikation unerlässlich. Dazu gehört großes Vertrauen, denn es gibt oft intime Gedanken und Gefühle, die wir mit keinem teilen, außer mit dem Partner. Durch das Vertrauen wächst auch unsere Bindung an eine Person und wir fühlen uns ihm/ihr emotional nah.

Insgesamt ist es eindeutig, dass die Untreue im Kopf ihren Ursprung hat. Ein Mensch wacht nicht morgens in einer glücklichen Beziehung auf und beschließt plötzlich, dass er untreu sein will. Meistens fängt es mit den kleinen Dingen an und steigert sich soweit hoch, dass es in Untreue mündet. Mit jedem der oberen Punkte ist auch der Gedanke verbunden, dem Partner die Wertschätzung, den Freiraum und die Liebe zu geben, die er braucht und nach der er sich sehnt. Wenn es notwendig ist, dann kann man darüber sprechen, was man sich von dem Partner wünscht. Denn schließlich kann kein Mensch Gedanken lesen.